Energieberatung PDF Drucken E-Mail
Der größte Teil der Gebäude in Deutschland datiert bis heute im Schwerpunkt aus den 20er, 30er sowie aus dem Wiederaufbau der 50er Jahre. Und auch der Neubau von Häusern der 60er, 70er bzw. 80er Jahre zählt mit dazu.
Dies bedeutet das das größte Potenzial der Energieeinsparung im Gebäudebestand liegt und nicht im Neubau.
Energetische Modernisierung im Bestand heißt nach allen betroffenen Bereichen suchen und dann nach Energieeinsparenden Aspekten im Gebäude zu Beraten, zu modernisieren.
Hierbei sind zwei wesentliche Bereiche Maßgebend. Zum einen die Heizungs- und Warmwasserbereitung mit seinen verschiedensten Möglichkeiten von der Planung, Bemessung und der Auslegung der Heizungskapazität bis hin zu regenerativen Energien. Als zweiten Aspekt ist die Gebäudehülle (thermische Hülle) mit allen Unterbereichen wie Keller (Kellerdecke), Außenwände, Dach (obere Geschoßdecke), Fenster und Außentür zu sehen.
Alle Teile miteinander Abgestimmt ergibt ein energetisches Konzept. Vorausgegangen ist eine genaue Bestandsaufnahme des Gebäudes.
Ganz wichtig vor einer groß angelegten energetischen Modernisierung kann die Frage nach dem Bewohnerverhalten des Gebäudes sein. Schon durch richtiges Verhalten der Bewohner wie das richtige Heizen & Lüften, kann aktive Energie einsparen. Spätestens nach einer Modernisierung  ist richtiges Nutzerverhalten zwingend erforderlich.
 

Beispiel-Foto

Kamin mit B...
Kamin mit Bank von linksKamin mit Bank von links